Erziehung

Hund allein zu Hause

Hallo ihr Lieben! Ein netter Leser hat mir mit einer Frage die Idee für einen neuen Post gegeben.  Nämlich das alleine zu Hause bleiben von unseren Fellnasen, wenn wir sie mal nicht mitnehmen können. Deshalb würde ich gerne einmal über meine Erfahrungen zu dem Thema berichten.  Jeder Hundebesitzer der irgendwann seinem ersten Hund ein Zuhause geschenkt hat, kennt dieses Problem. Wie bringe ich meinem Hund bei ein paar Stündchen allein zu Hause zu bleiben, ohne dass er jault oder die Wohnung auseinander nimmt. Die Lösung ist eigentlich ebenso simpel wie effektiv. Man muss dem Hund schrittweise beibringen, dass es gar nicht schlimm ist alleine zu bleiben, weil Herrchen oder Frauchen ja wieder kommen. Wir haben das bei Kaya so gemacht, dass wir sie anfangs immer nur für wenige Minuten alleine gelassen haben. Entweder während man den Müll raus bringt oder man stellt sich einfach kurz vor die Wohnungstür. Die zweite Option hat sich bei uns als die bessere herausgestellt, denn so hört man ob der Hund anfängt zu winseln sobald man die Wohnung verlässt. Wir haben uns also vor die Tür gestellt und sind nach wenigen Minuten wieder hereingegangen. Hat Kaya in dieser Zeit nicht angefangen zu winseln, wurde sie sofort belohnt und ausgiebig gelobt. Wenn man das ganze immer wiederholt und jeweils um einige Minuten in die länge zieht, lernt der Hund, dass er lob bekommt, wenn er brav ist bis die Besitzer wieder kommen. 🙂 Bei uns hat es nur rund eine Woche gedauert bis wir Kaya eine Stunde alleine lassen konnten. Natürlich haben  wir mit diesem Training erst nach der Eingewöhnungsphase begonnen! Wer Angst hat dass sein Vierbeiner in der Zwischenzeit die Wohnung zerlegt oder sogar leider schon die Erfahrung machen musste, für den gilt es den Hund zu beschäftigen oder vor dem Alleine lassen gut auszulasten. Beschäftigung kann mit Hilfe eines Kauknochens oder eines bestimmten Spielzeugs erfolgen mit dem sich der Hund gerne über einen längeren Zeitraum alleine beschäftigt. Bei Kaya wäre das zum Beispiel ihr Snack Ball den sie bis zu einer Stunde mit wachsender Begeisterung durch den Garten rollt und darauf wartet, dass ein Leckerli herausfällt. Mit Auslasten ist nicht weiter gemeint, als den Hund ordentlich müde zu machen, dies kann durch Gassigehen oder intensives Spielen über einen längeren Zeitraum erfolgen. So verschläft der Hund im Idealfall die meiste Zeit die er alleine zu Hause verbringen muss. Wir mischen beide Methoden und gehen mit Kaya erst Gassi und geben ihr dann etwas zur Beschäftigung bevor wir gehen. So hat sie die Möglichkeit erst eine Runde zu schlafen und sich dann zu beschäftigen oder umgekehrt.  Länger als 4 Stunden bleibt sie aber nur in extremen Notsituationen zu Hause. Bis jetzt hat es immer super geklappt und es hat sich nie jemand beschwert oder es ist etwas zu Bruch gegangen.  Was macht ihr um euren Hunden das Alleinbleiben zu erleichtern?

Ein Kommentar zu „Hund allein zu Hause

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s